Aktuelles


Konfirmation am 21. und 22. Mai

Wir feiern in der Christuskirche im Oberursel

In diesem Jahr kann die Konfirmation wieder am gewohnten Termin, dem Sonntag Rogate stattfinden. Dies verdanken wir wieder der so großzügigen Gastgeberschaft der Christuskirchengemeinde in Oberursel. 

 

Das ganze Wochenende vom 20. bis 22. Mai stellt sie uns ihre schöne Kirche zur Verfügung, so dass wir insgesamt vier Gottesdienste feiern können: einen gemeinsamen Abendmahlsgottesdienst am Freitag, 20. Mai, 18 Uhr sowie drei Konfirmationsgottesdienste am Samstag, 21. Mai, 9.30 Uhr und am Sonntag, 22. Mai, 9.30 und 11.30 Uhr. Denn diesem Jahr ist die Gruppe besonders groß: 24 Jugendliche werden eingesegnet. 

 

Die Christuskirche bietet uns auch unter Corona-Bedingungen reichlich Platz, so dass die Familien alle einladen können, die mitfeiern wollen. Alexander Grün hat wieder einen besonderen musikalischen Rahmen arrangiert, es singen Saskia Bouma (Alt) und Xavier Moreno (Tenor).

 

Bitte beachten Sie:

Am Sonntag, 22. Mai findet wegen der Konfirmation in der Falkensteiner Martin-Luther-Kirche kein Gottesdienst statt.

Die große Christuskirche bietet aber auch für Gemeindeglieder die Möglichkeit, die Konfirmationsgottesdienste mitzufeiern.  

In Falkenstein trifft sich der Kindergottesdienst wie gewohnt – und heißt natürlich auch Erwachsene gerne willkommen! 

Himmelfahrt in Oberhöchstadt

Gemeinsamer Gottesdienst mit unseren Nachbargemeinden

Seit diesem Jahr feiern wir an ausgewählten Terminen besondere Gottesdienste gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden. 

 

An Himmelfahrt, 26. Mai, findet darum der Gottesdienst nicht in Falkenstein statt. Stattdessen laden wir zum gemeinsamen Gottesdienst um 11 Uhr unter freiem Himmel in Oberhöchstadt ein, den die Gemeinden Kronberg, Schönberg, Oberhöchstadt und Falkenstein und ihre Pfarrer miteinander feiern. 

 

Die große Wiese vor der Kirche in der Albert-Schweitzer-Straße 2 lädt zum Feiern unter freiem Himmel geradezu ein. Musikalisch werden die Bläser von Schönberg Brass den Gottesdienst mitgestalten. Im Anschluss wird es Erfrischungen geben. 

 

Die Kirchengemeinde Oberhöchstadt freut sich, in diesem Jahr auch Gäste aus Falkenstein zu begrüßen!

 

In der Martin-Luther-Kirche findet an Himmelfahrt kein Gottesdienst statt.

Dafür feiern wir dann den nächsten gemeinsame Gottesdienst  Pfingstsonntag bei uns in Falkenstein. 

Der Kindergottesdienst startet wieder!

Die Ferien sind vorbei, also trifft sich der KiGo wieder!

Jeden Sonntag um 11.15 Uhr, bei schönem Wetter draußen unter den Eichen.

Wenn das Wetter schlecht ist, feiern wir hygienegerecht im Arno-Burckhardt-Saal. 

Wir freuen uns auf alle Kinder und gerne auch ihre Eltern!

Das KiGo-Team

Literaturabend mit Dr. Matthias Eigelsheimer

Am Dienstag, den 31. Mai 2022, lädt die Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein mit ihrer Veranstaltungsreihe „Falkensteiner Dialog“ zu einer interessanten Literaturbesprechung ein. Der Literaturwissenschaftler Dr. Matthias Eigelsheimer spricht ab 20 Uhr im Arno-Burckhardt-Saal, Debusweg 9, über die Erzählung „Die Rückkehr des Verlorenen Sohnes“ von André Gide, die er passend zur diesjährigen Jahreslosung „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Johannes 6, 37), ausgewählt hat.

 

Es gibt viele Beispiele, in denen die Bibel davon berichtet, dass Gott niemanden abweist, der den Weg zu ihm findet. Das Gleichnis vom Verlorenen Sohn ist sicherlich das Bekannteste. Es erzählt von den Schwierigkeiten des weggelaufenen Sohnes, von seinem sozialen Abstieg, seiner Fremdheit. Sein Heimkommen gerät für ihn unerwartet zu einem Fest durch die Güte des Vaters, das aber überschattet wird durch die Darstellung des daheim gebliebenen Bruders, der die Milde des Vaters nicht teilt. „In dieser Familie scheint es Konflikte gegeben zu haben“, vermutet Dr. Eigelsheimer.  „André Gide ging 1907 in seiner Erzählung 'Die Heimkehr des verlorenen Sohnes' diesen Konflikten nach und schuf einen tieferen Blick in die Beweggründe der verschiedenen Familienmitglieder. Das Ergebnis ist eine in einer formal sehr strengen Erzähltechnik gehaltenen fünfstimmige Fuge, von der er ausdrücklich will“, so der Literaturwissenschaftler, „dass der Leser sie in Bezug zum biblischen Text setzt.“ Beim Literaturabend im Arno-Burckhardt-Saal soll genau das versucht und nach einer Einführung in den literarischen Aufbau der Erzählung ausgiebig darüber diskutiert werden.

 

Die Organisatoren des Falkensteiner Dialogs freuen sich auf einem spannenden Abend mit vielen interessierten Teilnehmern. Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, zur besseren Planung aber durchaus gewünscht unter Telefon 06174-7153 (Pfarrbüro) oder per Email an Martin-Luther-Gemeinde.Falkenstein@ekhn.de. Wer möchte, kann sich gerne die Lektüre von André Gide als PDF-Datei zusenden lassen. Einfach bei der Anmeldung kurz vermerken. Die Erzählung umfasst nur 10 Seiten und ist als Vorbereitung auf den Literaturabend schnell gelesen. Die Veranstaltungsreihe Falkensteiner Dialog wird vom Förderverein Martin Luther e.V. finanziell unterstützt, so dass der Eintritt frei ist. 

Abschied aus dem Kirchenvorstand

Viele gute Wünsche verbinden sich mit großer Traurigkeit, dass unser Kirchenvorstand ein Mitglied verliert: Im Gottesdienst am

Gottesdienst am Sonntag Quasimodogeniti, 24.04.2022, 11.15 Uhr

müssen wir Annina von Hoff aus unserem Kirchenvorstand und unserer Gemeinde verabschieden.

 

Als Frau von Hoff 2018 mit ihrer Familie nach Falkenstein zog, fand sie schnell den Zugang zu ihrer Gemeinde, die ihr schon durch die Taufe ihres ersten Kindes bekannt war. Und sie ließ sich gerne auch in den Kirchenvorstand nachberufen.

 

Ihr besonders Engagement galt unserer Kindertagesstätte, der "Villa Regenbogen". In diese Zeit fiel die Corona-Pandemie mit all ihren Nöten, in denen ihre Geduld und Kreativität besonders gefordert waren. Sie kümmerte sich um alle Personalangelegenheiten und war in der manchmal komplizierten Kommunikation mit den Eltern unverzichtbar.

 

Ein weiteres Projekt, das wir ihr verdanken, ist die Zusammenarbeit mit der Stiftung "Christen Helfen" in Frankfurt, für die sie u. a. zwei sehr erfolgreiche Sachspendensammlungen organisiert. 

 

Nun führt der Weg sie und ihre mittlerweile um zwei weitere Kinder angewachsene Familie nach Hamburg. Mit einem weinenden Auge nehmen wir Abschied und wünschen der Familie alles gute und viel Segen für die Zukunft! Und wir freuen uns auf manches Wiedersehen. 

Königstein hilft

Erschüttert verfolgen wir den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und das Leid der Menschen.

In Königstein hat sich ein Bündnis gegründet, das Hilfe für die hier ankommenden Vertriebenen organisiert.  

Gesucht wird vor allem Wohnraum, auch Sach- und Geldspenden.

Dazu wurde eine Website erstellt.

Unter ukrainehilfe@koenigstein.de können Sie ihre Hilfe anbieten.

Das Spendenkonto lautet: IBAN DE20 5019 0000 6800 2178 47

„Fröhliche Mittwochsrunde“ trifft sich wieder

Zwei Jahre mussten die Senioren unserer Gemeinde auf ihre „Fröhliche Mittwochsrunde“ verzichten. In dieser Zeit hat sich das Team auf andere Weise um die Teilnehmer gekümmert: durch Anrufe, persönlicher Lieferung von selbstgebackenem Kuchen oder auch durch besonders liebevoll gestaltete Päckchen zu Weihnachten.

 

Ab Mittwoch, 9. März um 15 Uhr kommen unsere Senioren endlich wieder zusammen. Das werden wir natürlich besonders feiern – nicht nur mit selbstgebackenem Kuchen!

 

Wer Fragen hat oder abgeholt werden möchte, kann sich im Pfarramt melden.

Hilfe im Alltag

Diakonischer Begleitdienst

In meinem Freiwilligen Sozialen Jahr freue ich mich, Sie im Alltag zu begleiten und zu unterstützen –

und zwar alle Menschen in Falkenstein. 

Das kann ich für Sie tun:

- Einkaufsdienst

- Fahrten zum Einkaufen 

- Fahrten zum Arzt

- sonstige Hilfen im Alltag

- oder einfach ein Besuch oder ein gemeinsamer Spaziergang ...

Sie erreichen mich montags bis freitags von 8:30 – 16:00 Uhr unter Telefon 0 15 22-9 95 06 45. 

Ich freu mich auf Ihren Anruf! Ihre Nele Rühl  

Fluthilfe

Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe für die Martin-Luther-Gemeinde in Bad Neuenahr

Vom Portal der gleichnamigen Kirche in Bad Neuenahr blickt Martin Luther auf die Trümmer und die Helfer: Die Martin-Luther-Kirche in Bad Neuenahr war bis zur Oberkante des Altars überflutet. Über 130 Menschen verloren bei der Flutkatastrophe am 14. Und 15. Juli 2021 im Ahrtal das Leben, Tausende ihr zu Hause, einige davon für immer. Heute, drei Monate später, ist das Leiden der Opfer noch lange nicht überwunden. Obdachlose und Hilfsbedürftige gab es schon vorher, aber das Ausmaß ist seit der Flut und bis heute immer noch unvergleichlich viel höher, während  die Mittel für Helfende eingeschränkt sind.

 

Deswegen haben wir mit Pfarrer Friedemann Bach von der Evangelischen Gemeinde Bad Neuenahr-Ahrweiler Verbindung aufgenommen, um zu erfahren, wo es am drängendsten der Hilfe bedarf. Die Kirchengemeinde steht als zentrale Ansprechstation, seelsorgerisch und mit ihrer diakonischen Einrichtung „KERIT“ im Zentrum der Not. Sie versorgt Hilfsbedürftige mit Kleidung und Lebensmitteln, verteilt Entfeuchtungsgeräte, ist Treffpunkt und Unterschlupf. Da das Gebäude von „KERIT“ vollkommen verwüstet ist, wird alle Hilfe derzeit aus einem provisorischen Zelt heraus angeboten. Mit den anbrechenden Wintermonaten musste dies in eine Container-Lösung überführt werden, in der sogenannten „Mall“, dem provisorischen Containern-Stadtzentrum Bad Neuenahrs.

 

Auf unseren Spendenaufruf hin konnten wir unseren Geschwistern insgesamt 8.000 Euro übergeben. Dies wird es der Gemeinde in Bad Neuenahr ermöglichen, mit ihrer diakonischen Einrichtung KERIT auch den Winter über in der „Pop-Up-mall“, dem provisorischen Zentrum von Bad Neuenahr, präsent zu sein und den vielen Bedürftigen mit allem was nötig ist, helfen zu können. Auch im Namen von Pfarrer Friedemann Bach und der Martin-Luther-Gemeinde in Bad Neuenahr-Ahrweiler gilt allen Spendern ein herzlicher Dank für ihre Barmherzigkeit. 

 

Mehr über „Kerit“ erfahren Sie unter www.kerit-ahrweiler.de und hier auf Facebook  .

Weitere Informationen zur Lage in Bad Neuenahr und zu KERIT, der Diakonischen Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde finden Sie unter folgenden Links:

https://www.youtube.com/watch?v=Yb6Cj6H7gUA

https://www.evkina.de

Erzieher*in im U-3 Bereich(m/w/d) in Teilzeit mit 30 Wochenstunden (unbefristet) gesucht

Ihr Profil

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum staatlich
  • anerkannten Erzieher*in, Sozialpädagoge*in oder eine gleichwertige pädagogische Ausbildung
  • Freude und Begeisterung, Einfühlungsvermögen
  • und Achtsamkeit im Umgang mit Kindern, Eltern
  • und dem Team
  • Eigenverantwortliches und zuverlässigesArbeiten, Flexibilität und Teamgeist
  • Fundiertes pädagogisches Fachwissen und Bereitschaft zu Fortbildungen

Ihre Aufgaben

  • Gruppenarbeit mit Kindern unter 3 Jahren
  • Konzeption des Gruppenalltags in Absprache mit den Teamkollegen*innen
  • Partizipation der Kinder an Alltagssituationen
  • Beobachtung und Dokumentation
  • Verfassen von Lerngeschichten und Portfolioarbeit
  • Planung und Durchführung von Elterngesprächen
  • Vorbereitung und Mitgestaltung  von Festen und Feiern

Wir bieten Ihnen

  • Gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem engagierten und aufgeschlossenen Team
  • Fachliche Unterstützung durch die Fachberatung des Zentrums Bildung der EKHN
  • Eigenverantwortliches und selbständiges Arbeiten
  • Geregelte Vorbereitungszeiten
  • Anerkennung von Vordienstzeiten
  • Teilnahme an der Qualitätsentwicklung der EKHN Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Vergütung erfolgt nach KDO mit den in unserer Kirche üblichen Sozialleistungen.
Die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche (ACK) wird vorausgesetzt.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der EKHN Standard.

Weitere Fragen zu der Stelle beantwortet Ihnen gerne die Leitung unsererKindertagesstätte:
Frau Leichsenring
Tel. 06174-5561
kita.falkenstein@ekhn.de

Bewerbungen werden erbeten an:
Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein
Kirchenvorstand
Gartenstr. 1
61462 Königstein
Tel. 06174-7153
Martin-Luther-Gemeinde.Falkenstein@ekhn.de

Konfi-Mitarbeiter*innen gesucht

Wir suchen Mitarbeitende für die Konfi-Arbeit

Die Ev. Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein ist eine kleine und sehr aktive Kirchengemeinde im Taunus. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist uns wichtig. Deshalb haben wir eine große Kinder- und Jugendarbeit. Die Konfistunden finden in der Regel dienstags am Nachmittag oder Abend außerhalb der hessischen Schulferien statt. Außerdem werden Konfi-Samstage und Konfi-Fahrten organisiert. Angesprochen sind vor allem Studierende der Theologie und der Religionspädagogik. Wir freuen uns über:

  • Lust an der Arbeit mit Jugendlichen
  • Bereitschaft, den eigenen Glauben ins Gespräch mit anderen zu bringen
  • Idealerweise erste Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Bereitschaft zur Teamarbeit und auch zur alleinigen Leitung einer Gruppe

Voraussetzung für einen Beginn ist die Vorlage eines aktuellen polizeilichen Führungszeugnisses. Es erfolgt eine Vergütung auf Honorarbasis nach den Richtlinien der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Gottesdienste

Sonntag, 11.15 Uhr

Bei schönem Wetter laden wir anschließend zu einem kleinen Umtrunk.

 

Heiliges Abendmahl

1. Sonntag im Monat

 

Kindergottesdienst

Sonntag, 11.15 Uhr (außer in den Ferien)
Bei schönem Wetter im Freien!

Ohne Anmeldung zum Gottesdienst

Der Besuch unserer Gottesdienste steht nun wieder allem ohne Nachweis des Impfstatus offen. Dennoch gibt die Infektionslage uns allen auf, weiterhin Vorsicht walten zu lassen. 

Darum achten wir aufeinander durch Abstand und das Tragen von Masken im Gottesdienst. 

Eine Anmeldung ist in der Regel nicht notwenig. 

 

Falkensteiner Predigten

Wenn Sie Interesse haben, Predigten und geistliche Worte aus Falkenstein regelmäßig per E-Mail zu erhalten, melden Sie sich bitte unter dieser Adresse an:

predigten@evangelische-kirche-falkenstein.de

Newsletter

Der Newsletter der Martin-Luther-Gemeinde informiert Sie über kommende Gottesdienste, Angebote und Veranstaltungen unserer Gemeinde. Er erscheint etwa einmal im Monat.  Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: newsletter@evangelische-kirche-falkenstein.de

Falkensteiner Dialog

„Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Johannes 6, 37) - der „Falkensteiner Dialog“, das Kulturprogramm der Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein, greift auch in 2022 wieder die Jahreslosung der christlichen Kirchen als Motto auf.

Förderverein Martin Luther

Herbstvortrag am 13. November 2021, 16 Uhr

Wie wollen wir alt werden und wozu wollen wir alt werden?

Propst Oliver Albrecht und Dr. med. Christian Albrecht

Großen Salon des Hotels Falkenstein Grand, Königstein 

Ev. KiTa "Villa Regenbogen"

Ev. Kindertagesstätte "Villa Regenbogen"

Leitung: Monika Leichsenring

Nüringstraße 6 - 61462 Königstein-Falkenstein

06174 - 55 61

kita.falkenstein@ekhn.de

www.evangelische-kita-falkenstein.de


Pfarrbüro

Gartenstraße 1

61462 Königstein
-Falkenstein

9-12 Uhr Dienstag, Donnerstag, Freitag

 

06174 - 71 53 (Telefon)

06174 - 930 630
 (Fax)

Martin-Luther-Gemeinde.Falkenstein@ekhn.de

Pfarrer

Lothar Breidenstein

Gartenstraße 1

61462 Königstein-Falkenstein

 

06174 - 71 53 

 

Lothar@Breidenstein-online.de

 

Martin-Luther-Kirche

Debusweg 9

61462 Königstein-Falkenstein

Spendenkonto

Ev. Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein

IBAN: DE51 5019 0000 0300 4337 23

BIC: FFVBDEFF

Arno-Burckhardt-Saal

Debusweg 9

61462 Königstein-Falkenstein

Förderverein

Förderverein Martin Luther e.V.

IBAN: DE14 5125 0000 0013 3065 40

BIC: HELADEF1TSK