„Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die
er empfangen hat, als die guten Haushalter der
mancherlei Gnade Gottes." 1. Petrus 4, 10

Eine Gemeinde lebt davon, dass ihre Glieder ihre Gaben miteinander teilen.
Modern gesprochen: Sie lebt vom Ehrenamt.

Das gilt um so mehr für eine so kleine Gemeinde wie die unsere.

Das Ehrenamt ist breit gefächert. Dazu gehört das liebevolle Vorbereiten von Veranstaltungen genauso wie die Leitung der Gemeinde.
Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter wirken eng zusammen.

Übrigens: Nicht jedes Ehrenamt bindet auf Dauer! Wir freuen uns auch, wenn Sie uns einmalig oder nur gelegentlich unterstützen.

Wir wollen Ihnen hier Arbeitsbereiche vorstellen, die vom Ehrenamt geleitet oder getragen werden.

Vielleicht ist auch etwas für Sie dabei?

 

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand leitet die Gemeinde in allen Angelegenheiten. Seine Aufgaben sind breit gefächert und reichen von der Verwaltung von Vermögen und Finanzen über die Trägerschaft des Kindergartens bis hin zur Verantwortung für das geistliche Leben der Gemeinde. Zu den Aufgaben der Kirchenvorsteher gehören aber auch ganz praktische Tätigkeiten wie zum Beispiel das Versehen des Küsterdienstes im Gottesdienst.

Der Kirchenvorstand wird jeweils auf sechs Jahre gewählt. In unserer Gemeinde besteht das Gremium aus acht gewählten Mitgliedern sowie zwei weiteren, die durch Nachberufung aufgenommen wurden. Außerdem gehört der Pfarrer dem Kirchenvorstand an.

Familiengottesdienst

Unsere Familiengottesdienste bestehen in der heutigen Form seit beinahe zehn Jahren. Entwickelt hat sie das Team, das jeden dieser Gottesdienste vorbereitet. Gemeinsam wird ein Thema festgelegt, oft auch ein Kreativteil geplant. Und natürlich werden auch Kaffee und Kuchen für das anschließende Beisammensein vorbereitet.

Kindergottesdienst

Das Kindergottesdienst-Team ist das jüngste in unserer Gemeinde: Seit dem Frühjahr 2012 bietet ein Kreis von ca. 20 Personen den wöchentlichen Kindergottesdienst an. Durch die große Zahl an Mitarbeitern ist die zeitliche Belastung für jeden einzelnen überschaubar.

Arbeit mit Senioren

Ehrenamtliche organisieren viele Angebote für ältere Gemeindeglieder. Sie reichten von der „Fröhlichen Mittwochsrunde“ bis hin zu Ausflügen und Reisen. Auch ältere Gemeindeglieder zu besuchen, gehört zu einem Amt, das Ehre macht. Ansprechpartnerin für diesen Bereich ist Frau Jutta Hofmann, der ein tüchtiges Team zur Seite steht.

Musik

Die meisten, die unserer Gemeinde musizieren, tun dies ehrenamtlich. Gelegentlich arbeiten sie auch mit Profis zusammen.
Mehr dazu finden Sie auf unserer Musikseite.

Kirchencafé

Einmal im Monat, jeweils am letzten Freitag, findet unser Kirchencafé statt. Dieses Café steht allen offen, ob jung oder alt, groß oder klein. Regel-mäßige Gastgeberinnen sind Karin Hartmann und Bärbel Neumann.

Handarbeitskreis

Wer bei dem Gedanken an Handarbeit nur an die Topflappen seiner Schulzeit denkt, ist auf dem Holzweg. Unter der Leitung von Heike Halberstadt werden hier am ersten und dritten Donnerstag im Monat schicke kleine Kunstwerke hergestellt.

Förderverein

Ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement ist unser „Förderverein Martin Luther e. V.“. Dieser Verein ist äußerst leistungsfähig: Er bringt die Mittel zur Finanzierung einer halben Pfarrstelle auf und fördert darüber hinaus noch weitere Projekte in der Gemeinde wie zum Beispiel zuletzt das Freiwillige Soziale Jahr.

Gemeindebrief

Der Gemeinde Brief erscheint viermal im Jahr und informiert über alle wichtigen Ereignisse in der Gemeinde. Auch Sie können hier Beiträge anregen oder zuliefern. Ansprechpartnerin für ihre Beiträge ist Frau Sabine Kunz. Sie erreichen Sie über das Pfarramt.

Konfirmandenarbeit

Die Mitarbeit Ehrenamtlicher bereichert und erweitert den Konfirmadenunterricht. Gerade die Konfirmandenarbeit eignet sich auch sehr gut für eine einmalige Mitarbeit, zum Beispiel die Begleitung eine Konfirmandenfreizeit.

Kindergarten

Förderkreis, Elternvertretung, Kindergartenzeitung, Vorbereiten von Festen – im Kindergarten finden sich zahlreiche Möglichkeiten, Talente einzubringen.
Mehr erfahren Sie auf der Website der „Villa Regenbogen“.