Die Konfirmation ist nicht nur eine schöne Familientradition, an der die meisten Jugendlichen unserer Gemeinde gerne teilnehmen; sie ist auch eine wichtige Begleitung auf dem manchmal schwierigen Weg vom Kindsein zum Erwachsenwerden. Sich – ohne schulischen Leistungsdruck – mit dem christlichen Glauben zu beschäftigen und gemeinsam zu entdecken, was er für das eigene Leben bedeuten kann, ist eine spannende Sache; denn es geht dabei um das ganze Leben. Und natürlich soll auch der Spaß in einer Gruppe von Gleichaltrigen nicht zu kurz kommen!

Die Konfirmandenzeit

Die Zeit als Konfirmandin, als Konfirmand zeichnet sich durch ein besonders intensives Miterleben der Gemeinde aus. Dazu gehören zwei Gottesdienstbesuche im Monat oder auch das Übernehmen von Aufgaben in der Gemeinde. Durch die verkürzte Gymnasialzeit und die Stundentafeln der Schulen ist der Zeitplan der Schüler heute sehr gedrängt. Oft kommt es auch zu Kollisionen mit anderen Veranstaltungen wie z. B. Sport oder Musik. Wir bitten daher um Verständnis, dass u. U. für die Konfirmandenzeit eine andere Veranstaltung in den Hintergrund treten muss.

Der Unterricht

Der Konfirmandenunterricht in unserer Gemeinde dauert eineinhalb Jahre. Er beginnt immer am 2. Advent und endet mit der Konfirmation. Der Unterricht besteht aus dem wöchentlichen Treffen, zwei Freizeiten sowie gelegentlichen Sonderterminen. Und natürlich gibt es auch gemeinsam gestaltete Freizeit!

Der Konfirmationsgottesdienst

Die Konfirmation findet in unserer Gemeinde jeweils am Sonntag Rogate statt, das ist der 5. Sonntag nach Ostern. Dieser Termin steht in jedem Jahr fest. In der Regel vierzehn Tage zuvor gestalten die Konfirmanden ihren Vorstellungsgottesdienst, der der Gemeinde Einblick in ihre Arbeit gibt. Dem Konfirmationsgottesdienst geht am Vorabend das gemeinsame Abendmahl der Konfirmanden und ihrer Familie voraus.

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok