Wiedereintritt

Wenn Sie wieder in die Kirche eintreten möchten, dann wenden Sie sich an den Pfarrer. Er wird mit Ihnen ein Gespräch führen, das sowohl die Gründe für den Austritt als auch für die erneute Annäherung zum Inhalt hat.

Danach wird der Wiedereintritt durch eine Unterschrift besiegelt. Der Eintritt kann durch die Teilnahme an einem Abendmahl bekräftigt werden. Die Wiedereingetretenen sind herzlich zur Teilnahme am Leben der Gemeinde eingeladen.

In der Regel werden Sie mit dem Eintritt Glied der Gemeinde Ihres Wohnsitzes. Sie können jedoch wählen, zu welcher Gemeinde Sie gehören möchten. 

Konversion

Der Übertritt aus einer anderen Konfession, die sogenannte Konversion, ist ein schwerwiegender Schritt. Er sollte gut überlegt sein.

Als Evangelische Christen fühlen wir uns auch den Katholischen Geschwistern verbunden.

Dennoch kann der Wunsch nach einem Konfessionswechsel aufkommen. 

Durch die Taufe gehören Sie zur Gemeinschaft der Christen. Sie ist eine einmalige Tat Gottes, die nicht wiederholt werden muss und auch nicht kann. Die großen und auch viele kleinere Kirchen erkennen darum untereinander die Taufe an.

Daher gehören Sie, geistlich gesprochen, schon zum Leib Christi. Ein Konfessionswechsel ist daher nicht mit einer erneuten Taufe verbunden. 

In einem Gespräch werden die Beweggründe für den Übertritt erörtert. Dabei wird auch abgeklärt, ob Sie wirklich die Konfession wechseln möchten. Auch das Profil des evangelischen Glaubens wird Ihnen erläutert. Bei Bedarf kann auch eine Unterweisung in den evangelischen Glauben erfolgen. 

Danach wird der Übertritt durch eine Unterschrift besiegelt. Er kann durch die Teilnahme an einem Abendmahl bekräftigt werden. Die Wiedereingetretenen sind herzlich zur Teilnahme am Leben der Gemeinde eingeladen.

In der Regel werden Sie mit dem Eintritt Glied der Gemeinde Ihres Wohnsitzes. Sie können jedoch wählen, zu welcher Gemeinde Sie gehören möchten.

Eintritt von Ungetauften

Wer nicht getauft ist, kann in die Kirche nicht einfach wie einen Verein eintreten. Die Zugehörigkeit zur Kirche kommt durch die Taufe zustande. Sie ist, geistlich gesprochen, die Begründung der und das Zeichen für die Zugehörigkeit zum Leib Christi.

Ungetaufte werden also durch die Taufe Mitglied der Evangelischen Kirche (vgl. Taufe). In der Regel werden Sie mit der Taufe Glied der Gemeinde Ihres Wohnsitzes. Sie können jedoch wählen, zu welcher Gemeinde Sie gehören möchten.

 

 
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.