Auch wenn im allgemeinen Bewusstsein Weihnachten als höchstes kirchliches Fest empfunden wird:

Das höchste Fest der Christen ist Ostern, das Fest der Auferstehung.

Denn damit vollendet sich die Heilsgeschichte: der Tod, der für alles Verhängnis unseres Menschseins steht, ist besiegt. Untrennbar verbunden ist damit der Karfreitag.

Anders als für Weihnachten gibt es kein festes Datum für das Osterfest.
Denn Ostern wird in der Tradition des jüdischen Pessachfestes am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gefeiert. Der frühestmögliche Ostertermin ist der 22. März, der spätestmögliche der 25. April.