logo FMLeV 500

„Falkensteiner Dialog“ – ein Kulturprogramm für die Gemeinde

Unter dem Titel „Falkensteiner Dialog“ startet der Falkensteiner Förderverein Martin Luther e.V. mit einer neuen Reihe kultureller Veranstaltungen ins Jahr. Bei der Mitgliederversammlung am 24. Februar wurde das abwechslungsreiche Jahresprogramm erstmals vorgestellt. Neben dem bereits seit Jahren etablierten Vortrag im Herbst, der bislang den Titel „Falkensteiner Dialog“ trug, und dem alljährlichen Familienfest im evangelischen Pfarrgarten kommen in 2018 gleich sieben weitere Veranstaltungen hinzu. Neben Filmvorführungen, Vorträgen und Gesprächsrunden sind auch eine Kunstführung, ein Gesangsabend und ein Ausflug geplant. „Wir möchten das Format „Falkensteiner Dialog“ sozusagen ausbauen und der evangelischen Gemeinde in Falkenstein damit - in Ergänzung zu ihren eigenen Veranstaltungen - ein abwechslungsreiches Programm an kulturellen Veranstaltungen bieten“, erläutert Andreas Vogel, Vorsitzender des Fördervereins Martin Luther e.V., das Vorhaben.

Die Idee des Falkensteiner Kulturprogramms wurde bei einer Sitzung des Kirchenvorstands der Ev. Martin Luther Gemeinde geboren. Die evangelische Gemeinde ist seit Jahren mit einem breiten Angebot für Kinder, junge Familien und ältere Menschen sehr aktiv. „Jetzt soll auch die Altersklasse dazwischen gezielter angesprochen werden“, beschreibt Kathrin Vogel vom Kirchenvorstand die Beweggründe für die Initiative. Als Vorbild diente hierbei das Programm, das die Gemeinde 2017 anlässlich des Reformationsjubiläums auf die Beine gestellt hatte. Alle Veranstaltungen zum Thema „Reformation“ waren ausgesprochen gut besucht. Die kleine Falkensteiner Kirche platzte teilweise aus allen Nähten und auch die Führungen ins Städel, verschiedene Gesprächskreise im Arno-Burkhardt-Saal und ein Skulpturen-Projekt fanden sehr guten Anklang.

Gleichzeitig befindet sich der Förderverein Martin Luther e.V. derzeit in einem Umbruch. „Für die nächsten Jahre möchten wir den Brückenschlag in die mittlere und junge Generation der Gemeinde und zugleich den zahlenmäßigen Ausbau der Mitglieder schaffen“, beschreibt der Vorsitzende die Lage des Vereins. „Unsere Veranstaltungsreihe „Falkensteiner Dialog“ ist allerdings nicht an eine Mitgliedschaft im Förderverein gebunden, sondern ist als Angebot an die ganze Gemeinde zu sehen“, betont Andreas Vogel. Weitere Informationen zum Förderverein Martin Luther e.V. und dem „Falkensteiner Dialog“ sind in Kürze unter www.foerderverein-martin-luther.de nachzulesen.

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok