Zum ersten Mal feiert die Evangelische Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein ihren Hauptgottesdienst am Ewigkeitssonntag nicht in der Kirche, sondern in der Falkensteiner Trauerhalle. Der Gottesdienst beginnt am

Sonntag, 24. November 2019, um 11.15 Uhr.

Traditionell stehen in der evangelischen Kirche an diesem Tag das Gedenken an die Verstorbenen und die Hoffnung auf das ewige Leben im Vordergrund. Die Gemeindeglieder, die im letzten Jahr verstorben sind, werden bei diesem Gottesdienst namentlich genannt. Auch für weitere Verstorbene kann eine Kerze entzündet werden. Auch die aktuellen Konfirmanden werden sich an dem Gottesdienst beteiligen. Sie haben „Ewigkeitskisten“ gebastelt und werden daran ihre Vorstellung vom Himmel erläutern. In dem Gottesdienst wird auch das Heilige Abendmahl gefeiert. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit Pfarrer Daniel Lenski noch den zu den Gräbern von Angehörigen zu gehen, um dort ein Gebet zu sprechen.

Der Kindergottesdienst findet an diesem Sonntag regulär um 11.15 Uhr im Arno-Burckhardt-Saal statt.

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.